Frühjahrskur für unsere Papageien - Fit in den Frühling

Wir pflücken die jungen Triebe der Brennessel. Diese übergießen wir mit siedendem Wasser und lassen den Tee ca. 1 Minute ziehen. Dann gießen wir den Tee durch ein 
Sieb und lassen ihn abkühlen. Den Tee gibt es dann mit Wasser 1:1 verdünnt in den Trinkwassernapf. 

Die Brennesseln schneiden wir in kleine Stücke und bieten diese 
zusammen mit anderen Obstsorten an.
Unsere Papageien nehmen den verdünnten Tee gerne und die kleingeschnittenen Brennesseln werden nur ein einziges Mal angenommen.

Mit dem Tee und den Brennesseln leiten wir die Frühjahrskur ein.
Nun geben wir ca. 3 Wochen täglich abwechselnd folgende homöopathische Mittel (alle in D 4)
1. Berberis vulgaris gemeine Berberitze 
2. Carduus marianuns Mariendistel
3. Flor de Piedra Steinblüte
4. Solidago virgaurea Goldrute

Wir geben 3-4 Globolis ins Trinkwasser oder in einen Saft.
Damit die Tiere auch sicher davon trinken, nehmen wir den Wassernapf morgens weg, füttern dann das Körnerfutter und geben anschließend frisches Wasser oder Saft mit 
den Globolis. Nach der Körnerfutteraufnahme gehen unsere Vögel erst mal ausgiebig trinken. Danach wird Obst oder Brei angeboten.

Die Kur
Am 1. Tag den Brennesseltee mit den kleingeschnittenen Brennesseln
Am 2. Tag Berberis vulgaris
Am 3. Tag Carduus marianuns
Am 4. Tag Flor de Piedra
Am 5. Tag Solidago virgaurea 
6 – 22. Tag immer 2. bis 5. Tag wiederholen

Diese Kur entgiftet Leber und Nieren
Bei erkrankten Tieren wiederholen wir die Kur bis zu 4 mal jährlich